powered by stimme.de Ein Angebot von
stimme.de
Fußball in Baden-Württemberg
Samstag, 22. Juni 2013

Unverhofft kommt oft

Fußball - Der Trainer der TG Offenau, Erol Arslan, ist vor dem Bezirksliga-Relegationsspiel gegen die TG Böckingen an diesem Samstag um 18 Uhr in Leingarten, wenn man so will, Opfer seines eigenen Erfolges.


 

Unverhofft kommt oft

Wird die TG Böckingen (im Bild) auch weiterhin in der Bezirksliga jubeln? Oder freut sich Offenau am Ende über den dritten Streich?Foto: Archiv/Bertok 

In den beiden Qualifikationsspielen der A-Ligisten gegen Neckarwestheim und Nordhausen setzte sich Offenau jeweils mit 2:1 durch und steht nun im Endspiel um den Aufstieg.

Drei Stammkräfte des TGO hatten damit wohl nicht gerechnet. Denn schon vor langem hatten Mustafa Sevren, Arzim Ceyhan und Julian Engisch Urlaub gebucht und stehen deshalb nicht zur Verfügung. "Ich verstehe den Urlaub als Trainer nicht. Die Ausfälle tun weh, weil es natürlich drei richtige Kaliber sind, die uns fehlen", sagte Arslan etwas enttäuscht.

Gute Arbeit

Dennoch ist es ein Beleg für die gute Arbeit von Arslan: Vor der Saison eher als Abstiegskandidat gehandelt, spielt sein Team nun um den Aufstieg. Dabei wolle seine Mannschaft die Partie in gewohnter Manier angehen und kompakt stehen - ein Muster, das sich bewehrt hat. Arslan glaubt an seine Mannen, auch wenn er dem Kontrahenten auf Grund der Bezirksliga-Erfahrung ebenfalls gute Chancen zugesteht.

Böckingens Trainer Michael Gläss hofft auf ein gutes Spiel, mit einem guten Ausgang für seine Mannschaft. Beide Qualifikationsspiele des Gegners hat er sich angeschaut: "Ich habe ein sehr diszipliniertes Offenau gesehen, das sich an sein Konzept hält." Beide Male habe Gläss im Voraus aber gegen Offenau getippt. "Nicht weil sie schlecht sind, sondern weil die gegnerischen Offensivreihen in der Liga jeweils fast 100 Tore erzielt haben." Das habe ihm gezeigt, wie stabil die TG Offenau hinten stehe und wie gut es mit der Rolle des Außenseiters umgehen könne. Auch gegen Böckingen nimmt Offenau diese Rolle wieder ein. "Ich hoffe nicht, dass in diesem Fall aller guten Dinge drei sind", sagt Gläss und lacht.

Immer weiter

Egal wie es laufen wird, für Böckingen geht der Weg konsequent weiter. Man werde alles geben, um zu gewinnen, versichert der Trainer. Aber auch bei einer Niederlage gehe die Welt nicht unter. So oder so, Michael Gläss hält Böckingen in jedem Fall die Treue.

Ob Erol Arslan weiterhin für Offenau coacht, ist noch nicht ganz sicher. Ein Engagement beim Regionalligisten Waldhof Mannheim ist definitiv vom Tisch. Aber: "Egal in welcher Liga wir spielen werden, Offenau braucht eine Kaderaufstockung. Ich fühle mich wohl hier, aber ob ich wirklich weitermache, ist schon daran geknüpft, dass ich die Mannschaft für die nächste Spielrunde breiter Aufstellen kann", sagt Arslan zu seinen Zukunftsplänen. Zu oft habe der Coach auf wichtige Kräfte verzichten müssen. Dennoch überraschte Arslan immer wieder mit Erfolgen. Ob er das auch gegen Böckingen schafft, zeigt sich an diesem Samstagabend. dok